Rentier-Muffins mit Lebkuchengewürz





Weihnachtlicher Backspass für Kinder!



Du suchst noch nach dem perfekten Rezept, um mit deinen Kindern, Enkeln, Neffen oder Nichten zu backen? Dann ist dieses Rezept genau das Richtige für dich. Diese Rentier-Muffins sehen nicht nur süß aus, sie sind auch noch total einfach in der Zubereitung, mit wenigen Zutaten herzustellen und überzeugen mit ihrem saftigen Kuchenteig, der nach Lebkuchen schmeckt.







Zutaten für 12 Rentier-Muffins

Teig:

200 g Mehl

1.5 TL Backpulver

1 Prise Salz

2 TL Lebkuchengewürz

120 g vegane Butter/Margarine

150 g Zucker (ich verwende gerne Xylit)

1 EL Sojajogurt

150 ml Sojamilch

20 g Kakaopulver


Glasur:

200 g Zartbitterschokolade

2 EL Kokosöl


Ausserdem:

Salzbrezeln

weisser Fondant

Lebensmittelfarben (schwarz und rot/rosa)


Zubereitung


Den Backofen auf 180°C Umluft aufheizen.


Mehl, Backpulver, Prise Salz, Kakao und Lebkuchengewürz in einer Schüssel verrühren. Beiseite stellen. Weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren. Das Sojajogurt und die Milch unter die Mehlmischung rühren. Dann Butter-Zuckergemisch kurz unterrühren, bis sich alles vermischt hat. Papierförmchen in die Vertiefungen der Muffinform setzen. Den Teig etwa zu 2/3 hoch in die Papierförmchen füllen.


Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten bei 180°C backen. Auskühlen lassen.


Ganache zubereiten:

Dafür Schokolade hacken und gemeinsam mit dem Kokosöl in einem Topf erhitzen und dann rühren bis alles geschmolzen ist. Beiseite stellen, bis sie andickt. Die Oberfläche der Cupcakes mit Ganache bedecken. Salzbrezeln in der Mitte durchschneiden oder brechen und als Geweih auf die Cupcakes legen.

Nun die Schokoladenglasur abkühlen lassen.


Augen aus dem weißen Fondant machen und auf die getrockneten Muffins legen. Die Pupillen mit schwarzer Lebensmittelfarbe auf das Fondant malen. Für die Nase ein Tropfen rote Lebensmittelfarbe in das Fondant mischen und runde Nasen daraus formen.


Fertig sind eure Rentier-Muffins! Guten Appetit!