Haselnuss-Mokka Creme





Reichhaltiger Nachtisch mit Suchtfaktor!



Du bist auf der Suche nach einem cremigen üppigen Dessert mit Nougat- und Mokka-Geschmack und möchtest dabei gleichzeitig ohne Reue genießen? Dann ist diese Mokkacreme aus Haselnüssen genau das Richtige für dich. Sie ist cremig und zergeht auf der Zunge, sie kommt jedoch ohne Zugabe von Fett aus, da die Haselnüsse bereits genug von der gesunden Variante davon enthalten.





Das tolle an dieser Creme: Sie ist super schnell gemacht und schmeckt allen Schoko- und Kaffeefans! Sie bedarf jedoch etwas Vorbereitung, da die Nüsse und Datteln über Nacht eingeweicht werden sollten.

Ein weiterer positiver Effekt dieser Creme: Sie versorgt dich dank der enthaltenen Haselnüsse und dem Sesammus (Tahini) mit viel wichtigem Calcium, aber auch mit Zink und Eisen. Ein Genuss, den man sich öfter mal gönnen sollte! Also ran an den Mixer, fertig, los!!





Zutaten

Creme

2 Tassen (300g Haselnüsse) eingeweicht

200g Datteln, in 1 Tasse Wasser eingeweicht

1 Tasse Wasser oder mehr

1 Esslöffel Instantkaffee

1 Prise Salz


Tahinisoße

3 TL Kakaopulver oder Karob

3 TL Tahini

5 TL Ahornsirup


Zubereitung


Für das Haselnussmousse die Haselnüsse am besten am Vortag oder mindesten 8 Stunden in Wasser einweichen. Die Datteln ebenfalls einweichen lassen, hier reichen aber ein paar Stunden mit kaltem Wasser oder kurz mit kochendem Wasser übergießen.

Die Nüsse abtropfen und mit den restlichen Zutaten zu einer feinen Creme pürieren. Hier empfiehlt sich ein sehr guter Mixer oder Pürierer, da die Creme sonst etwas krümelig und nicht so cremig wird. Falls es etwas zu dickflüssig ist, ein bisschen extra Wasser hinzugeben.


Für die Tahini-Soße alle Zutaten in einem kleinen Gefäß gut verrühren. Dann das Mousse in die Dessertgläser füllen und mit einem Löffel oder Stäbchen die Tahinisoße einrühren bzw marmorieren.

Zum Schluss mit Granatapfelkernen verzieren.


Guten Appetit!